Router & Co.

Alles was Sie zu Ihren Geräten wissen müssen

Systemeinstellungen

WLAN-Verbindung einrichten

Telefoniegeräte einrichten

Hilfe bei Telefonieproblemen

  • Anrufer:innen hören keinen Besetztton, wenn über die FRITZ!Box bereits telefoniert wird. Was kann ich tun?

    Wenn trotz besetzter Leitung ein Freizeichen ertönt, überprüfen Sie die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box. Hilfestellung hierzu finden Sie in der Anleitung des jeweiligen Routers:

  • Die Fernsteuerung von Telefoniegeräten und Sprachcomputern funktioniert nicht. Was kann ich tun?

    Wenn Sie z.B. Probleme damit haben den Sprachcomputer einer Telefonhotline zu bedienen, den Anrufbeantworter fernzusteuern oder auch beim Telefonbanking eine Pin einzugeben, dann empfehlen wir Ihnen einen Blick in die Anleitung der jeweiligen FRITZ!Box zu werfen:

     

  • Ich habe beim Telefonieren Verbindungsabbrüche oder eine schlechte Sprachqualität. Was kann ich tun?

    Bei Verbindungsabbrüchen oder schlechter Sprachqualität z.B. Verzögerungen oder Echo, muss nicht immer eine Störung der Telefonleitung vorliegen. In den folgenden Anleitungen, finden Sie Maßnahmen, durch die die Störung gegebenenfalls behoben werden kann:

Fax

  • Wie richte ich die integrierte Faxfunktion auf meiner FRITZ!Box ein?

    Mit Ihrer FRITZ!Box können Sie auch ohne externes Faxgerät Faxe empfangen und versenden. Wie die Einrichtung funktioniert, können Sie der Anleitung des jeweiligen Routers entnehmen:

  • Wie richte ich ein externes Faxgerät an meiner FRITZ!Box ein?

    Mit einem Faxgerät, das an einer analogen Nebenstelle oder am Anschluss für ISDN-Geräte Ihrer FRITZ!Box angeschlossen ist, können Sie Faxe über das Internet versenden und empfangen. Wie die Einrichtung funktioniert, können Sie der Anleitung des jeweiligen Routers entnehmen:

  • Wie richte ich ein Telefon-Fax-Kombigerät in meiner FRITZ!Box ein?

    An einer analogen Nebenstelle oder am Anschluss für ISDN-Geräte Ihrer FRITZ!Box können Sie ein Telefon-Fax-Kombigerät anschließen und damit Faxe versenden und telefonieren. Wie die Einrichtung funktioniert, können Sie der Anleitung des jeweiligen Routers entnehmen:

  • Wie setze ich ein Multifunktionsgerät (Drucker/Scanner/Fax) an meiner FRITZ!Box ein?

    An Ihrer FRITZ!Box können Sie auch ein Multifunktionsgerät (auch All-in-One-Gerät oder Multifunktionsdrucker genannt) einsetzen und zum Drucken, Scannen und Faxen verwenden. Wie die Einrichtung funktioniert, können Sie der Anleitung des jeweiligen Routers entnehmen:

Sonstiges

  • Wie richte ich eine Kindersicherung auf meiner FRITZ!Box ein?

    Sie haben die Möglichkeit in Ihrer FRITZ!Box verschiedene Benutzerprofile anzulegen und so z.B. den Aufruf bestimmter Internetseiten zu sperren oder einen Zeitraum festzulegen, in der das Internet genutzt werden kann. Erklärungen und Informationen hierzu finden Sie in den Anleitungen des jeweiligen Routers:

  • Was ist ein WLAN-Repeater und wie setze ich ihn optimal ein?

    Mit einem WLAN-Repeater können Sie die Reichweite Ihres WLAN-Funknetzes erhöhen. Alle weiteren Informationen finden Sie in der Anleitung des jeweiligen Routers:

  • Wie richte ich einen WLAN-Gastzugang ein?

    Sie haben die Möglichkeit für Ihre Gäste einen extra WLAN-Zugang anzulegen. Geräte im Gastnetz erhalten keinen Zugriff auf Geräte im Heimnetz. Wie Sie diesen einrichten, können Sie in der Anleitung der jeweiligen FRITZ!Box nachlesen:

  • Wie richte ich einen Powerline-Adapter im Mesh ein?

    Ein Powerline-Adapter ergänzt Ihr Heimnetz schnell und einfach um einen weiteren WLAN-Zugangspunkt. Alle Informationen dazu und Tipps für die Einrichtung finden Sie in der Anleitung des jeweiligen Routers:

  • Wie richte ich den Anrufbeantworter meiner FRITZ!Box ein und wie bediene ich ihn?

    In Ihrer FRITZ!Box können Sie bis zu fünf integrierte Anrufbeantworter einrichten. Die Anrufbeantworter können Sie getrennt voneinander an- und ausschalten und jeden individuell einrichten. Tipps zur Einrichtung und Bedienung finden Sie in der Anleitung des jeweiligen Routers:

  • Wie bediene ich den Anrufbeantworter meiner FRITZ!Box über das Sprachmenü?

    Über das Sprachmenü können Sie die Anrufbeantworter der FRITZ!Box mit jedem Telefon bedienen, das mit der FRITZ!Box verbunden ist. Sie können z.B. die Anrufbeantworter an- und ausschalten, Nachrichten abhören oder eigene Ansagen von bis zu einer Minute Länge aufnehmen. Wie das funktioniert, können Sie der Anleitung der entsprechenden FRITZ!Box entnehmen:

  • Wie richte ich eine Zeitschaltung für das WLAN auf meiner FRITZ!Box ein?

    Mit Hilfe der Zeitschaltung können Sie das WLAN-Funknetz der FRITZ!Box zu bestimmten Zeiten automatisch an- und ausschalten. Wie Sie diese einrichten, können Sie in der Anleitung des jeweiligen Routers nachlesen:

  • Kann ich einen eigenen Router anschließen?

    Selbstverständlich können Sie ihren eigenen Router für Ihren wilhelm.tel Anschluss verwenden. Alle dafür notwendigen Einrichtungsspezifikationen stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. Bitte bedenken Sie allerdings, dass unsere Entstörungs- und Servicemöglichkeiten bei nicht durch uns provisionierte Geräte eingeschränkt sind.

    Anschlusstechnik

    1.      Kabelmodem

    a.      Docsis 3.0 gemäß den Spezifikationen der CableLabs:
    https://specification-search.cablelabs.com/CM-SP-PHYv3.0

    2.      VDSL

    a.      VDSL2 gemäß ITU-T G.993.2  
    https://www.itu.int/rec/T-REC-G.993.2

    3.      Ethernet

    a.      100BaseTX gemäß IEEE 802.3u
    https://standards.ieee.org/standard/802_3-1998.html

    b.      1.000 BaseTX gemäß IEEE 802.3ab
    https://standards.ieee.org/standard/802_3ab-1999.html

    4.      Passiver Netzabschluss

    optische Schnittstelle am Hausübergabepunkt

    • LC/APC connector
    • Laser Class: IEC-EN 60825-1
    • Single Mode Patchkabel: ITU-T G.657.A2
    • compliant: 1000BASEBX20-U                     
    • TX Wellenlänge: 1310 nm                       
    • TX Wellenlänge range: 1270 - 1350 nm                      
    • TX Pegel: -5 - -7,5 dBm                      
    • Optimal Bereich: -3dBm
    • RX Wellenlänge: 1490 nm                     
    • RX Wellenlänge range: 1480 - 1500 nm                      
    • RX Pegel: -5 - -15.5 dBm           
    • Optimal Bereich: -6dBm          
    • CATV:    1550nm
    • RX Pegel: -5,5dBm


    Datenübertragung bei Ethernet und VDSL Anschlusstechnik

    1.      Bei Kommunikation über ein Interface

    a.      Die Einwahl erfolgt per PPPoE nach RFC 2516 ohne VLAN
    https://tools.ietf.org/html/rfc2516

    b.      Die Zugangsart ist IPv6 dual-stack lite nach RFC 6333
    https://tools.ietf.org/html/rfc6333

    c.      die SIP Kommunikation erfolgt über das Internet Interface

    2.      Bei Kommunikation über getrennte Interface für Voice und Internet

    a.      Das voip-Interface benötigt ein VLAN mit der ID 1001 nach RFC 3069 und ist ein reines IPv4 Interface
    https://tools.ietf.org/html/rfc3069

                                                        i.     DHCP auf dem voip-Interface per RFC 2131 und RFC 2132
    https://www.ietf.org/rfc/rfc2131.txt
    https://www.ietf.org/rfc/rfc2132.txt

                                                       ii.     Es wird in den Options ein vendor class identifier benötigt, der das Endgerät als kundeneigenes Endgerät kennzeichnet. Bestenfalls mit „retail“ im Namen.

                                                      iii.     Besondere Options werden gemäß RFC 1533 festgelegt, hier wird unter anderem der dns und ntp übergeben
    https://www.ietf.org/rfc/rfc1533.txt

    b.      Das Internet-Interface benötigt ein VLAN 1002 mit der ID nach RFC 3069
    https://tools.ietf.org/html/rfc3069

                                                        i.     Die Einwahl erfolgt per PPPoE nach RFC 2516
    https://tools.ietf.org/html/rfc2516

                                                       ii.     Die Zugangsart ist IPv6 dual-stack lite nach RFC 6333
    https://tools.ietf.org/html/rfc6333


    Datenübertragung bei Kabelmodem Anschlusstechnik

    1. Bei Kabelmodemtechnik muss die Kabelmodem Mac Adresse im System hinterlegt werden. Hierzu muss diese beim Anschluss eines neuen Endgerätes einmal der wilhelm.tel mitgeteilt werden.


    Telefonie

    1. Die VoIP Kommunikation für Privatkund:innen erfolgt gemäß unserer SIP Schnittstellenbeschreibung

zurück zur Übersicht
Kostenfreie ServiceHotline