Vom 1. Juli bis einschließlich 31. Dezember 2020 gilt ein gesenkter Umsatzsteuersatz von 16 %. Den damit verbundenen Preisnachlass geben wir an Sie weiter. Weitere Informationen ×

Per Radioteleskop durch die Galaxis ist Thema beim Digitalen Stresstest am 24. Oktober 2019 in der Hopfenliebe

Der „Digitale Stresstest“ lädt alle wissensdurstigen Himmelsforscher in die Hopfenliebe ein, um sich mit Marcus Brüggen, Professor für Extragalaktische Astrophysik und Kosmologie an der Universität Hamburg auf eine Reise beginnend auf der Erde, durch das Universum, bis zu den Anfängen des Kosmos zu begeben.

wilhelm.tel veranstaltet den „Digitalen Stresstest“ dieses Mal in einem Sonderformat am Stammtisch im Braukeller der Hopfenliebe. Für rund 40 Gäste berichtet Professor Brüggen in ungewöhnlicher Umgebung von mysteriösen Objekten in weiter Ferne, die Millionen Lichtjahre groß sind und darüber, wie Radioteleskope die ersten Bilder von schwarzen Löchern schießen. Aber auch von der Forschung vor der eigenen Haustür, z.B. wie Blitze auf der Erde entstehen und wie Radioteleskope die kosmische Strahlung messen, die permanent auf die Erde prasselt.

Wieder einmal kann Norderstedt mit einer Besonderheit überraschen, die nur wenige erwartet hätten. Als Standort für Bierspezialitäten ist die Stadt durch das Brauhaus Hopfenliebe über ihre Grenzen hinaus bekannt. Als Standort zur Erforschung der Ursprünge des Universums gilt das bisher nicht. Denn Norderstedt ist mit seinem LOFAR Radioteleskop eine von 38 Stationen europaweit, die Bilder liefert, welche ein Supercomputer in den Niederlanden zusammenfügt. So entsteht ein Teleskop von der Größe Nord-West-Europas, das außergewöhnlich tief in das Universum schauen kann. Das Forscherteam von Professor Brüggen an der Uni Hamburg bekommt so einen privilegierten Zugang zu Aufnahmen, die bis in die frühen und dunklen Phasen des Kosmos reichen.

„Bekanntes trifft Unbekanntes, Brauerei trifft Astrophysik – wir finden, dass Wissenschaft und Forschung keine trockene Angelegenheit sein muss. Mit Marcus Brüggen haben wir einen ausgewiesenen Experten gefunden, für den Vorträge in Kaffees und Bars kein Neuland sind und freuen uns auf einen unterhaltsamen, spannenden und lehrreichen Abend in gemütlicher Brauhaus-Atmosphäre“, sagt Rajas Thiele-Stechemesser von der Hopfenliebe.

Der „Digitale Stresstest“ in der Hopfenliebe findet am 24. Oktober 2019 um 20 Uhr statt und wird mit Vortrag und anschließendem Dialog rund 90 Minuten dauern. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Hopfenliebe bietet Platz für 40 Wissensdurstige. Eine Anmeldung, wie sonst üblich, ist in diesem Fall nicht nötig. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eintreffens der Gäste vergeben.

Marcus Brüggen ist seit 2012 Professor für Extragalaktische Astrophysik und Kosmologie an der Universität Hamburg. Davor lehrte er an der Jacobs University Bremen. Studiert und promoviert hat er an der University of Cambridge. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Hochenergie-Astrophysik und die numerische Astrophysik. Gemeinsam mit Stephan Rosswog hat er das Lehrbuch »Introduction to High-Energy Astrophysics« geschrieben.

Pressemeldung als PDF zum Download